Weniger ist mehr

Eine Pflanzsorte für mehr Großzügigkeit

Gerade in kleinen Gartenanlagen ist es wichtig für Ruhe zu sorgen. Dies gelingt ganz einfach indem man sich für seine Lieblingspflanze entscheidet und diese großzügig verwendet. Wer kennt sie nicht, die Lavendelflächen in der Provence. Ein Blütenmeer so weit das Auge reicht! Besonders geeignet für solch Flächen sind Gräser, wie zum Beispiel das Lampenputzergras, Zwergtaglilien, welche selbst wenn sie nicht blühen den Garten zieren, oder eben der am Anfang erwähnte Lavendel. Schon kleine Flächen mit wenigen Quadratmetern lassen sich so wunderbar gestalten und erstrahlen in neuem Glanz. Vergessene, ungeliebte Gartenecken werden so zum Blickfang. Dieses Pflanzprinzip eignet sich sowohl für schmale längliche Beete als auch in geschwungenen Formen. Auch Terrassenrandbereiche oder als Übergang zwischen unterschiedlichen Gestaltungsdesigns im Garten lässt sich dieses Prinzip anwenden.

Staudenbeete können sowohl großflächig als auch in kleineren Abschnitten angelegt werden und bieten immer einen ansprechenden Charme. Sie eignen sich für schmale Beete in kleinen Gärten ebenso, wie in geschwungenen Beet-Formen in großen Anlagen, am Rand einer Terrasse oder als Trennung zwischen verschiedenen Beet-Arten oder Gartendesigns.