Pflanzschnitt und Düngeanleitung

Infos zum Schneiden und Düngen Ihrer Pflanzen

Viele Pflanzen müssen geschnitten werden, damit sie besser wachsen und blühen können. Ein Schnitt gibt ihnen eine bestimmte Form, verhindert, dass sich die Pflanze zu sehr ausbreitet und sorgt dafür, dass sie sich verzweigt und dicht wird. Einige Pflanzen müssen auch beschnitten werden, damit sie erneut blühen können.

Pflanzschnitt bei Bäumen

Um ein gesundes Baumwachstum zu gewährleisten und Krankheiten vorzubeugen ist es wichtig:

  • die Krone regelmäßig auszulichten. D.h. Triebe, die sich kreuzen, die nach innen, unten oder senkrecht nach oben wachsen zu entfernen.
  • die zu entfernenden Triebe bis zum Ansatz wegschneiden, um zu verhindern, dass im darauffolgenden Jahr aus den nicht weggeschnittenen „Höckern“ neue Triebe kommen (siehe 1)
  • der Schnitt der Krone richtet sich hauptsächlich nach dem vorjährigen Austrieb
    • bei schwachem Austrieb wird stärker geschnitten
    • bei starkem Austrieb wird schwächer geschnitten
Der richtige Baumschnitt

Pflanzschnitt bei Sträuchern

Heckenpflanzen

  • Junge Heckenpflanzen sollten in den ersten beiden Standjahren mehrmals geschnitten werden, damit sie eine dichte Form bekommen.
  • Der Schnitt sollte am besten nach dem ersten Austrieb erfolgen, damit die Pflanzen einen kompakten Wuchs bekommen.
  • Der Schnitt erfolgt in der Regel mit einer Heckenschere.
  • Sind die Triebe 12 – 15 cm lang, kürzt man die auf etwa 5 cm ein.
  • So wächst die Hecke dicht heran, bis sie die gewünschte Höhe erreicht.
  • In den späteren Standjahren hängt die Schnitthäufigkeit vom Wachstum der neuen Triebe ab.

Blütensträucher

  • Die meisten Blütenstrauch-Arten benötigen nur einen mäßigen Rückschnitt nach der Blüte.
  • In erster Linie alte Triebe bodennah entfernen.
  • Jungtriebe nicht schneiden!
  • Blütensträucher nie im Herbst zurückschneiden, da man sonst die Zahl der Blühknospen im Frühjahr verringert.

Faustregel: Winter- und Frühjahrsblüher werden nach der Blüte, Sommer- und Herbstblüher werden vor dem Austrieb geschnitten.

Stauden (nicht verholzt)

  • Bei allen Stauden gilt, dass im Herbst die braunen Pflanzenteile bis auf den Boden zurückgeschnitten werden. So kann sich die Pflanze im unterirdischen Teil gut auf den Winter vorbereiten und Nährstoffe speichern.
  • Im Frühling treiben sie aus dem unterirdischen Teil der Pflanze wieder aus.

Düngen

  • Verwenden Sie für jeden Pflanzentyp den richtigen Dünger.
  • Setzen Sie den Dünger nach Vorschrift des Herstellers ein.
    • Dünger nicht überdosieren, da sonst Beschädigungen an der Pflanze entstehen => Überdüngung
  • Bei Flüssigdünger darauf achten, dass das Wasser schwach lauwarm ist.
  • Bei festem Dünger darauf achten, dass das Granulat nicht auf den Pflanzenteilen liegen bleibt.
  • Falls Sie das Düngen einmal vergessen haben, nicht mit doppelter Dosis nachdüngen.

Sie haben Fragen dazu, keine Zeit oder Geräte dafür zur Verfügung?
Dann kontaktieren Sie uns, wir übernehmen sowohl den Pflanzschnitt, als auch die richtige Düngung für Sie!

GARTENDESIGN trifft KUNDEN.
Jetzt kostenlos und unverbindlich anfragen!