Der Aufbau einer Dachbegrünung

Ob extensiv oder intensiv, eines ist wohl jedem klar, ein Gründach schafft Lebensraum für Mensch und Tier. Es gibt viele gute Gründe, die für einen Gründachaufbau sprechen. Einige davon sind:

  • Ein Gründach schützt vor Wind, Kälte und Hitze.

  • Grüne Dächer passen hervorragend in jede Landschaft.

  • Der Gründachaufbau fördert den natürlichen Wasserkreislauf

  • Sie reduzieren Staub, Abwasser und Lärm.

  • Die Dachabdichtung wird durch ein Gründach geschützt.

Dachbegrünung Header

Die Materialien für ein Gründach

  • eine Wurzelschutzfolie

  • eine Speicherschutzmatte

  • die Drainage

  • das Filtervlies

  • ein Substrat

  • Sedum-Pflanzen für extensive Gründächer

Der Gründachaufbau

So kommt man Schritt für Schritt zu einem Gründach:

  1. Die Basis bildet eine Wurzelschutzfolie. Sie ist jedoch kein Ersatz für die Dachabdichtung. Ungefähr zehn Zentimeter sollte die Folie am Rand des Daches hochstehen. Mit einer Überlappung von einem Meter und fünfzig werden mehrere Folien angebracht. Über den Ablauf muss die Folie kreisrund ausgeschnitten werden.
  2. Jetzt folgt die Speicherschutzmatte. Sie werden überlappend, aber lose auf die Wurzelschutzfolie gelegt. Die Überlappung sollte fünf bis zehn Zentimeter betragen. Über dem Dachablauf muss ein Loch herausgeschnitten werden.
  3. Die Drainage wird mit einer geringen Überlappung auf die Speicherschutzmatte ausgelegt. Speicherschutzmatte und Drainage dienen dazu, das Wasser zu speichern und überschüssiges Regenwasser abzuleiten. Die Noppen müssen übrigens nach oben zeigen.
  4. Das Filtervlies wird auf die Drainage so aufgelegt, dass die Drainage vollständig verdeckt ist. Seine feinporigen Filter verhindern, dass Substratpartikel mit der Zeit die Drainage verstopfen. Den Dachablauf und den Kontrollschacht nicht vergessen!
  5. Anschließend kann das Substrat verteilt werden. Für Gründächer wird ein spezielles Substrat verwendet, welches nicht gedüngt ist. Dabei ist es leicht und durchlässig. Je nach Gründach wird es 8 bis 20 Zentimeter dick ausgestreut. Lava, Ziegelsplitt oder Bims sorgen als luftiges Material für die perfekte Entwässerung und Belüftung. Das Substrat hat nur einen geringen Humusanteil zwischen 10 und 15 Prozent.
  6. Für extensive grüne Dächer haben sich Sedum-Pflanzen bestens bewährt. Je dicker die Erdschicht, umso mehr Pflanzen gedeihen auf dem Gründach.
  7. Für die intensive Dachbegrünung werden Pflanzen wie in einem Garten verwendet. Das sind Stauden und Gehölze, aber auch Rasen.

Damit wäre der Gründachaufbau schon abgeschlossen.

Dachbegrünung Model
25erTurm Dachbegrünung
25erTurm Dachbegrünung

Die Pflanzen für ein Gründach

Sedum-Pflanzen sind, wie bereits gesagt, bestens geeignet für extensive Gründächer. Dazu zählen wasserspeichernde Pflanzen, wie der Hauswurz, der Mauerpfeffer oder der Steinbrech. Die beste Zeit, die Pflanzen auszubringen ist der Mai, Juni und September. Dazu streut man einfach Schnittgut, also kurze Triebstücke der Pflanzen, auf die Erde aus.

Ist die Erdschicht größer als 15 Zentimeter, können auch Ziergräser wie das Zittergras oder Stauden, wie die Küchenschelle Platz finden. Selbst Kräuter, wie Lavendel, Salbei und Thymian bekommen so einen Platz an der Sonne.

Das Gründach pflegen

Direkt nach dem Aufbau des Gründaches müssen die Pflanzen jede Woche bis zu maximal viermal gegossen werden. So wird das Anwachsen gefördert. Das gilt jedoch nur für die ersten vier Wochen nach dem Aufbau.

25erTurm Dachbegrünung

Ein Jahr später…

Direkt nach dem Aufbau des Gründaches müssen die Pflanzen jede Woche bis zu maximal viermal gegossen werden. So wird das Anwachsen gefördert. Das gilt jedoch nur für die ersten vier Wochen nach dem Aufbau.

Dachbegrünung

Pflege ist kaum noch nötig. Der Eyecatcher schlechthin, ein Gründach aus Moosen, Pflanzen, Gräsern und Farnen, die blühen und je nach Jahreszeit in den unterschiedlichsten Farbtönen leuchten. Da könnte der Nachbar doch glatt neidisch werden.

Sie möchten erfahren, ob auch auf Ihrem Dach eine grüne Naturoase entstehen kann? Unser Team aus PlanerInnen steht Ihnen gerne zur Verfügung. Die Erstberatung ist kostenlos, vereinbaren Sie am besten gleich einen Termin.

Möchten Sie mehr über die Gartentrends 2020 und Ihre Möglichkeiten erfahren? Das Team von Gartengestaltung Hennerbichler berät Sie gerne! 

GARTENDESIGN trifft KUNDEN.
Jetzt unverbindlich anfragen!